JUDITH GLEIXNERMag.rer.nat. (Psychologin)
Psychologische Psychotherapeutin

„Inmitten der Schwierigkeiten liegt die Möglichkeit.“ Albert Einstein
Im Laufe des Lebens kann es Zeiten geben, in denen ein Weiterkommen unmöglich erscheint. Die innere Kraft scheint verloren gegangen zu sein und man begegnet Hindernissen, die alleine nicht mehr zu bewältigen sind. Es braucht Mut, sich in Zeiten einer Krise Hilfe zu holen. Gleichzeitig kann eine Krise auch einen Wendepunkt darstellen, eine Chance auf Veränderung.
Therapie ist für mich der Ort, an dem Sie mit Ihrer individuellen Biografie und Persönlichkeit angenommen und gesehen werden. Gemeinsam arbeiten wir daran, dass Sie ein tieferes Verständnis für sich selbst, Ihre Gedanken, Gefühle und Ihr Handeln erlangen. Darauf aufbauend schauen wir zusammen, welche Dinge zu verändern sind, aber auch, wie Sie nicht veränderbare Umstände besser akzeptieren können. So begleite ich Sie Schritt für Schritt, Ihr Leben an Ihren Werten und Bedürfnissen neu auszurichten und wieder AutorIn der eigenen Lebensgeschichte zu werden.

Ihre Judith Gleixner

Gerne können Sie mit mir einen Termin für ein vertrauensvolles Erstgespräch vereinbaren:
Tel.: 089 - 5390 6385-0
Mail: info@psychologie-muenchen.de

BIOGRAPHIE

  • Gemeinschaftspraxis für Psychotherapie Prof. Dr. Fegg & Kollegen (seit 2018)
  • Zusatzausbildung Brainspotting nach David Grand (2018)
  • Approbation als Psychologische Psychotherapeutin (2018) und Eintragung in das Arztregister der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns
  • Therapeutische Tätigkeit in der Krisenambulanz/Atriumhaus München, kbo-Isar-Amper-Klinikum (2016-2018)
  • Psychologischer Fachdienst in einer therapeutischen Wohngemeinschaft (Condrobs, München) für unbegleitete minderjährige Geflüchtete mit Traumafolgestörungen (2016-2017)
  • Berufsbegleitende Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie für Erwachsene am Centrum für Integrative Psychotherapie (CIP) München (2015-2018)
  • Therapeutische Tätigkeit in der psychosomatischen Schön Klinik Roseneck in Prien am Chiemsee (2014-2016)
  • Zweimonatiger Forschungsaufenthalt in Ruanda im Rahmen der Diplomarbeit „19 Jahre nach dem Genozid: Resilienz bei der Bewältigung der Posttraumatischen Belastungsstörung am Beispiel ruandischer Studentinnen und Studenten"
  • Studium der Psychologie an der Universität Wien (2009-2014)

BEHANDLUNGSSCHWERPUNKTE

  • Traumafolgestörungen (Posttraumatische Belastungsstörung, dissoziative Störungen)
  • Akute Krisensituationen nach belastenden Lebensereignissen (Trennungssituationen, Sinn- und Lebenskrisen, Beziehungsprobleme, Trauerproblematik)
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Depressionen
  • Angststörungen
  • Essstörungen und Körperschemastörungen
  • Sexuelle Funktionsstörungen
  • Interkulturelle Therapie

ARBEITSWEISE

Mein Arbeitsstil ist integrativ und ich kombiniere verhaltenstherapeutische Methoden mit Elementen aus der Akzeptanz- und Commitmenttherapie (nach Hayes), der Dialektisch-Behavioralen Therapie (nach Linehan) und der Schematherapie (nach Young). Zur Behandlung von Traumafolgestörungen wende ich Brainspotting (nach Grand) an. In der Therapie lege ich Wert auf ein emotions- und ressourcenorientiertes Vorgehen. Es ist mir besonders wichtig, dass die angewandten Interventionen individuell auf den Patienten abgestimmt werden.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Mehr erfahren

Akzeptieren