ANGEHÖRIGE VON KÖRPERLICH KRANKEN

DIE SITUATION VON ANGEHÖRIGEN

Angehörige schwerkranker Patienten sind in einer Doppelrolle: einerseits sind sie die zentrale Quelle der Unterstützung für den Patienten, andererseits aber auch Mitbetroffene durch die Erkrankung.

Ungefähr ein Drittel bis die Hälfte aller Angehörigen leiden unter Schlafstörungen, Angst und depressiven Verstimmungen. Bisweilen sind die Belastungen Angehöriger sogar stärker als beim Patienten selbst: besonders in der Phase nach Diagnosestellung und bei akuter Verschlechterung des Gesundheitszustandes des Patienten.

Bislang gab es jedoch kaum speziell auf die Situation von Angehörigen zugeschnittene Unterstützungsprogramme.

EXISTENTIELL BEHAVIORALE THERAPIE

In den letzten Jahren konnten wir eine neuartige Unterstützung für Angehörige entwickeln, die langfristig positive Effekte auf psychische Belastung und Lebensqualität gezeigt hat (s. Quelle).

Dieses Angebot wollen wir nun in der stationären und ambulanten Versorgung allen Angehörigen von schwerkranken Patienten zugänglich machen.

Die Gruppen werden von erfahrenen TherapeutInnen geleitet, die bereits in der Entwicklungsphase der Intervention beteiligt waren.

ABLAUF

  • Teilnehmer: Angehörige von Patienten mit schwerer, körperlicher Erkrankung (Krebs, ALS etc.)
  • Ziele: Verbesserter Umgang mit schwierigen Gefühlen (Trauer, Wut, Angst etc.), Balance zwischen Selbstfürsorge und Pflege des Angehörigen, Meinen Weg in die Zukunft meistern lernen, Sich selbst stärken in einer belastenden Situation, Dem Leben wieder einen Sinn geben
  • Inhalte: Zusammenhalt in der Gruppe, Achtsamkeitsübungen, Imaginationen zur Aktivierung von Ressourcen, Wertarbeit, Umgang mit Stressoren, Informationen und gegenseitiger Austausch
  • Struktur: Gruppengröße max. 14 Teilnehmer, Umfang: 8 Treffen (insg. 20 Stunden á 50 Minuten)
  • Quelle: Fegg et al. (2013) Existential Behavioral Therapy for informal caregivers of palliative patients: A randomized controlled trial. Psycho-Oncology
  • Leitung: Dipl.-Psych. Werner Vogt und Dipl.-Psych. Evelin Henneke
  • Flyer: Download des Flyers
  • Termine: Die nächsten Termine erfahren Sie unter unserem Praxistelefon (Tel. 089 - 242 161 30) oder per E-Mail info@psychologie-muenchen.de